Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Regelbetreuung Kleinbetrieb

Entscheiden Sie selbst, wie viel Betreuung und Beratung Sie benötigen. 

Die Regelbetreuung für Kleinbetriebe steht allen Betrieben mit maximal 10 Vollzeit- oder 20 Teilzeitbeschäftigten zur Verfügung. 
Sollten Sie mehr Angestellte in Ihrem Unternehmen haben und eine Regelbetreuung wünschen, wählen Sie hier Ihre Betreuungsform aus. 

Je nach Größe und Arbeitsaufwand belaufen sich die Kosten für eine Regelbetreuung eines Kleinbetriebes, 
einmalig in 5 Jahren auf 450-650,-€ zuzüglich  Reisekosten und 19 % MwSt.. 

Auszug aus den Richtlinien der BGW für Unternehmen mit mindestens einem Angestellten: 

Jeder Unternehmer muss eine schriftliche Gefährdungsbeurteilung erstellen. Kernstück der Regelbetreuung ist die Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung, die für Ihren Betreib vom Institut erstellt wird. Diese Gefährdungsbeurteilung soll bei allen gravierenden Veränderungen im Betrieb aktualisiert werden, spätestens aber nach fünf Jahren. Dazu ist die Unterstützung eines Betriebsarztes oder einer Fachkraft für Arbeitssicherheit notwendig. Der beauftragte Betriebsarzt muss mit einer Fachkraft kooperieren (beziehungsweise umgekehrt) und sie bei entsprechenden Fragestellungen einschalten. Der Unternehmer muss die Namen beider Arbeitsschutzexperten den Beschäftigten bekannt geben.
Haben Sie Interesse an dieser Betreuungsform, dann fordern Sie hier ein unverbindliches Angebot für Ihren Betrieb an. 

Sie haben noch Fragen? Dann helfen Ihnen die häufigsten Fragen zur Regelbetreuung weiter. 
Sollte dies nicht der Fall sein zögern Sie nicht und kontaktieren uns. 
Wir helfen gerne weiter. 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü